Pitz Alpine Glacier Trail 2022

Das war die 10. Ausgabe

Trotz regnerischen und teilweise für diesen Sommer kühlen Wetters nahmen 1.000 Athletinnen und Athleten die acht Strecken im Pitztal in Angriff.
Text: Dr. Carsten Drecoll | Fotos: Roast Media, Carsten Drecoll

Um 22.00 Uhr kam die Nachricht der Veranstalter: Der Start findet um 23.00 Uhr pünktlich statt. Das war nicht ganz selbstverständlich, denn bis dahin hatte es heftig geregnet und teilweise sogar gestürmt. Während Europa mit hohen Temperaturen und Trockenheit zu kämpfen hatte, lag über dem Pitztal in Österreich eine Wolkendecke und es gab reichlich Wasser von oben.

Doch um 23.00 war es trocken, als die Bewerbe P105, P90 und P60 starteten, um in der Nacht in die Berge zu stürmen und bei manchen Parcours sogar eine Gletscherquerung zu bewältigen.

Am Morgen starteten dann sukzessive die Distanzen P45, P30 und P15. Die Strecke P30, der Taschachferner Trail, war zugleich Teil der Golden Trail National Series. Vor allem die längeren Parcours weisen beim Pitz Alpine Glacier Trail eine technisch anspruchsvolle Laufstrecke auf, sodass es viel Erfahrung bedarf, um diese Strecken entsprechend zu meistern. Weitgehend verletzungsfrei ist dies allen Aktiven an diesem Wochenende gelungen.

Die Aktiven erreichen die Bergstation am Rifflsee.
Foto: Carsten Drecoll
Athletinnen auf dem P15-Trail.
Foto: Carsten Drecoll
Auf dem Trail.
Foto: Carsten Drecoll
Auf einigen Distanzen galt es, den Pitztaler Gletscher zu queren.
Foto: Roast Media
Florian Grasel gewinnt den P105.
Foto: Roast Media
Martin Schedler kommt ins Ziel.
Foto: Carsten Drecoll
Ida-Sophie Hegemann gewinnt den P45 Rifflsee.
Foto: Carsten Drecoll

Interessant ist das Event auch für Zuschauer, denn die Strecken führen immer wieder an erreichbaren Posten vorbei oder kommen auch mehrmals ins Tal zurück. Im Start-Ziel-Bereich war nicht nur für das leibliche Wohl gesorgt, sondern auch für eine informative Moderation und zudem wurde das gesamte Event per Live-Stream begleitet und kommentiert.

Beim Salomon Ultra über 106 Kilometer kam der Favorit Florian Grasel aus Niederösterreich mit einer Zeit von 15:55 Stunden als Erster ins Ziel. Über die 90 km wurde der Deutsche Patrick Mayer den Erwartungen mit seinem Sieg gerecht.

Beim P30, dem Taschachferner Trail hießen die Sieger Manuel Innerhofer und Daniela Oemus. Ida Sophie Hegemann kam freudestrahlend als Erste beim 45 Kilometer Rifflsee Trail ins Ziel.

Alle Ergebnisse finden sich hier. 

Wer das Event noch einmal nachsehen möchte, kann sich das folgende Video ansehen, das die Aufzeichnung des Live-Streams beinhaltet.

Der Pitz Alpine Glacier Trail live zum Mitverfolgen.
Redaktion
Dr. Carsten Drecoll
Dr. Carsten Drecoll, langjähriger Redakteur bei Buch- und Zeitschriftenverlagen, ist seit über 15 Jahren mit der RUNNING und mit dem Laufsport verbunden. Die Natur genießen, Städte erkunden und die unglaublichsten Geschichten entdecken – das ist Laufen.
Wie ist Ihre Meinung zu dem Thema?
HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.