Laufen in der Arno-Stadt

Der Florenz Marathon

Am 24.11.2019 war es wieder so weit: Mehr als 9.000 Läufer gingen auf die wunderschöne Strecke in der Toscana und durch die Hauptstadt der italienischen Renaissance.
Text: Dr. Carsten Drecoll | Fotos: Firenze Marathon

Wer einen Lauf mit besonderem Ambiente sucht und den Trip vielleicht mit einem interessanten Städtebesuch verbinden möchte, für den ist der Florenz Marathon am Ende des Laufjahres ein echter Tipp. Die Strecke, die an der berühmten Piazza Duomo mit Baptisterium und Bruneleschi-Kuppel beginnt und endet, ist abwechslungsreich, führt durch zahlreiche Gärten und die Borghi, die Viertel der Stadt. Natürlich geht’s auch am Arno entlang, über den Ponte Vecchio und auf die Piazza della Signoria. Über 40 Musikbands sorgten in diesem Jahr entlang der Strecke für Stimmung. Die über 2.500 freiwilligen Helfer und die mehreren Hundert Pacemaker machten den Florenz Marathon zu einem unvergesslichen Lauferlebnis. Das Wetter kann alles Mögliche bieten: Strahlende Sonnentage sind Ende November genauso möglich wie Regen.

In diesem Jahr blieb’s trocken, wenngleich sich die Wolken über die Sonne geschoben hatten. Dafür war es auf der Strecke ziemlich spannend. Bei den Männern siegte der Äthiopier Sahlesilassie Bekele in 2:10:14 Stunden und brach unmittelbar nach der Ziellinie auf der Piazza Duomo zusammen. Glücklich, aber völlig erschöpft hatte er eine Top-Zeit für sich erlaufen, nur vier Sekunden langsamer als seine Bestzeit. Als Zweiter finishte der Kenianer Asbel Kipsang (2:11:55 Stunden), der den Florenz Marathon 2014 schon einmal gewonnen.

Bei den Frauen siegte die Engländerin Jess Piasecki, die ihren ersten Marathon lief und ihn in 2:25:29 Stunden finishte. Überglücklich konnte sie ihre Zeit kaum glauben. „Was will man mehr als den ersten Marathon gleich gewinnen!“, so Jess. Jetzt wolle sie ernsthaft darüber nachdenken, sich für Tokio 2020 zu qualifizieren. „Mal sehen, zunächst genieße ich Florenz“, so die Britin, die die zweite Hälfte des Rennens in 1:11 Stunden aufs Basaltpflaster gelegt hat.

Nächstes Jahr startet der Florenz Marathon am 29.11.2020. Schon jetzt kommt ein Drittel der Marathonis aus dem Ausland. Da nächstes Jahr die Pflicht eines ärztlichen Attestes in Italien wegfällt, könnte sich dieser Anteil noch erhöhen. Genießen geht hier über Bestzeit und in Florenz zu laufen bleibt traumhaft, ganz gleich, bei welchem Wetter.

www.firenzemarathon.it

Redaktion
Dr. Carsten Drecoll
Dr. Carsten Drecoll, langjähriger Redakteur bei Buch- und Zeitschriftenverlagen, ist seit über 15 Jahren mit der RUNNING und mit dem Laufsport verbunden. Die Natur genießen, Städte erkunden und die unglaublichsten Geschichten entdecken – das ist Laufen.
Wie ist Ihre Meinung zu dem Thema?
HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.