Nagelpilz bei Läufern

So erkennt man die Erkrankung

Unsere Füße tragen uns über die City-Parcours und durch die Berge. Wo immer wir laufen, spielen sie eine tragende Rolle. Daher ist es nicht verkehrt, ihnen eine entsprechende Aufmerksamkeit zu widmen, vor allem, wenn ihnen etwas fehlt.
Text: Melissa Sörgel | Fotos: GettyImages/Wachiwit

Unter Nagelpilz versteht man eine Infektion der Nägel durch einen Pilzerreger. Nagelpilz ist hochansteckend und man infiziert sich entweder durch direkten Kontakt oder durch infizierte Hautpartikel. Jeder Mensch verliert tagtäglich unzählige dieser Hautzellen und kann die Erkrankung so weiterverbreiten. Eine hohe Ansteckungsgefahr besteht z.B. im Schwimmbad oder in Umkleidekabinen.

Läufer sind aus zwei Gründen besonders gefährdet sich zu infizieren. Erstens begünstigen kleine Mikroverletzungen das Eindringen des Pilzes. Nachdem es beim Laufen oftmals zu Blasen oder anderen kleinen Wunden am Fuß kommt, kann das die Eintrittspforte für den Krankheitserreger sein. Zweitens schwitzen die Füße von uns Läufern beim regelmäßigen Training mehr als die von Nicht-Sportlern. In den Laufschuhen herrscht das ideale Wachstumsklima für Nagelpilz, da es meist feucht und warm ist.

Wie sieht Nagelpilz aus?

Zu Beginn der Infektion sind die Symptome noch nicht dramatisch. In vielen Fällen ist die große Zehe betroffen, die zunächst noch nicht schmerzt, aber oftmals ihren Glanz verliert und einen gelblichen Farbton annimmt. Unbehandelt verdickt sich die Nagelplatte immer mehr und im späteren Stadium wird der Nagel brüchig und kann sich abspalten. Die Folgen davon sind eine Laufpause, da sich das Nagelbett häufig entzündet und stark schmerzt.

Rechtzeitige Behandlung

Da Nagelpilz nicht von alleine wieder verschwindet, macht eine medikamentöse Therapie Sinn. Bei rechtzeitiger Behandlung helfen spezielle pilzabtötende Nagellacke, die man ohne Rezept in der Apotheke kaufen kann. Sind zwei Nägel oder ist mehr als die Hälfte des Nagels vom Pilz befallen, sollte man einen Arzt aufsuchen. Dieser kann zusätzlich Tabletten zum Einnehmen verschreiben, um den Pilz abzutöten. Die Behandlung von Nagelpilz dauert im Normalfall 6 bis 12 Monate.

Nagelpilz vorbeugen!

In Gemeinschaftsduschen, Schwimmbädern und Hotelzimmern sollte man immer Schlappen tragen, um nicht mit dem Erreger in Kontakt zu kommen. Außerdem ist es sinnvoll mehrere verschiedene Paar Laufschuhe zu nutzen und darauf zu achten, dass diese nach dem Lauf richtig trocknen können. Vorsicht bei einer bestehenden Infektion im eigenen Haushalt: Handtücher oder Nagelpflegesets nicht mit Familienmitgliedern teilen!

RUNNING-Expertin

Melissa Sörgel

Melissa Sörgel ist eine approbierte Apothekerin mit mehrjähriger Praxiserfahrung aus der Apotheke. Auf ihrer Internetseite www.otcberatung.de berät sie Kunden zu rezeptfreien Medikamenten.

www.otcberatung.de

Mehr zum Thema Fußpflege gibt es auch in unserem aktuellen Magazin.

Wie ist Ihre Meinung zu dem Thema?
HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Immer auf dem Laufenden sein?

 

Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter!

+ GRATIS Whitepaper