Den Richtigen finden

Laufschuhe beim Fachhändler kaufen

Auf der Suche nach den neusten Laufschuhen? Ihr Laufladen vor Ort hat nicht nur die neusten Modelle im Regal, sondern berät Sie auch ausgiebig, welcher Schuh zu Ihnen passt. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit dem perfekten Schuh nach Hause gehen.
Text: Maike Hohlbaum | Fotos: Benjamin Hahn Fotografie

Es ist Frühling, und die zaghafte Sonne sowie das erste Grün sagen ganz eindeutig: Ein neues Paar Laufschuhe muss her! Aber wo fängt man an? Im Internet gibt es weder geschlossene Ladentüren noch Schlangestehen, und die größte Auswahl ist dort ebenfalls zu finden, aber: Trotz Laufschuhfinder und Filteroptionen ist es schwierig, sich im Dschungel der Möglichkeiten zurechtzufinden. Anprobieren kann man das Traumpaar auch nicht sofort und muss womöglich mehrere Pakete hin- und herschicken, bis ein passendes Paar am Fuß bleibt.

BERATUNG UND ANALYSE

Da kommt der Fachhandel ins Spiel: Laufshops bieten den Aktiven Orientierung und empfehlen das perfekte Paar für individuelle Füße und Vorhaben. Ein schneller Schuh für eine neue Zehn-Kilometer-Bestzeit? Ein  stabiler Begleiter für das erste Marathontraining? Die Fachexperten wissen, welches der neuen Modelle für den gewünschten Einsatz am besten geeignet ist. Der Besuch im Laufladen beginnt mit einem Gespräch, zunächst diskutieren Experte und Läufer die individuellen Anforderungen: Wie viele Kilometer pro Woche und auf welchem Untergrund laufen Sie Ihren Schuh? Hatten Sie bisher Beschwerden, planen Sie einen Wettkampf? Auch Ihre alten Schuhe werden genau betrachtet, bringen Sie sie deshalb zum Neuschuh-kauf am besten mit. Stellt er Ihre alten Schuhe auf eine  gerade Unterlage, kann der Verkäufer erkennen, auf welchen Kanten Sie den Schuh belasten. Der Abrieb der Sohle gibt Aufschluss über das Abrollverhalten.

SPIEGEL-TISCH: Wie Fußgewölbe und Beinachse beschaffen sind, zeigt sich hier.

FUSS-VERMESSUNG

In einem zweiten Schritt schaut man Ihnen ganz genau auf die Füße. Sie werden exakt vermessen, denn die Größen variieren bei den Schuhherstellern oft erheblich: Hier 40 2/3, dort 41,5 – solche Abweichungen sind nicht selten. Auf dem Spiegeltisch – wie auf unserem Foto – oder einem ähnlichen Analysewerkzeug mit der gleichen Funktion werden Ihr Fußgewölbe und Ihre Beinachsen unter die Lupe genommen. Haben Sie einen Senk-, Hohl- oder Spreizfuß? X- oder O-Beine? Hier finden Sie es heraus.

WÄHLEN UND TESTEN

Basierend auf den Erkenntnissen des Beratungsgesprächs, der Analyse der alten Laufschuhe und der Vermessung auf dem Spiegeltisch wird Ihnen Ihr Laufschuh-Verkäufer nun eine Auswahl an Schuhen zusammensuchen. Sie probieren fleißig an. Häufig  merken Sie direkt bei der Anprobe, welcher Schuh zu eng, zu weit, zu groß oder zu klein ist. So wird die Auswahl eliminiert, bis zwei oder drei Paar übrig bleiben, die Sie im nächsten Schritt live testen. Je nach Ausstattung Ihres Laufladens nehmen Sie die Schuhe mit auf ein Laufband oder testen Sie kurz vor der Tür. Auf dem Laufband, bei dem häufig eine Videokamera mitläuft, können auch Sie selbst sehen, wie Sie in den unterschiedlichen Modellen auftreten und abrollen. Die Analyse am Bildschirm zeigt, in welchem Schuh Sie eventuell noch  nach innen ein-knicken und auf welchem Leisten Sie ordentlich dastehen. Ein natürlicheres Laufgefühl bietet der Lauf vor der  Ladentür. Ein paar hundert Meter auf der Straße oder dem Gehweg  festigen die Entscheidung, die bei Ihnen eventuell schon nach Kurzem feststeht.

DIE PERFEKTE ZEIT

Wenn Sie einen speziellen Wunsch haben, ist es sinnvoll, vorab im Laden anzurufen: Haben Sie dort Ihr Wunsch-Modell verfügbar oder können sie es für Sie ordern? So sparen Sie sich einen Besuch, von dem Sie mit leeren Händen heimkehren. Die Spezialisten haben auch im Blick, wann die neusten Modelle verfügbar sind. Online finden Sie viele reduzierte Modelle, aber auch im Laden sind sie keine Seltenheit. Gerade im Winter und Frühjahr, wenn viele neue Produkte auf den Markt kommen, können Sie eventuell einen Vorgänger zum Schnäppchenpreis erstehen. Die Zeit, die sich der Laufschuh-Verkäufer für Sie nimmt, spiegelt sich teilweise im Preis wider. So billig wie der Versandhandel ist der Fachhändler nicht. Aber das geballte Fachwissen, die Beratung und Ihre Gewissheit, mit dem perfekten Schuh nach Hause zu gehen, sind das Geld wert. Ihr Laufshop bietet Orientierung. Nicht zuletzt stärken viele Händler auch die Lauf-Community vor Ort – durch gemeinsame kleine Test-Events oder Vorträge, Sponsoring von Preisen bei lokalen  Wettkämpfen, Lauftreffs und vielem mehr. Dazu kommen häufig kulante Umtauschregelungen. So profitieren Sie auf vielfältige Weise vom Gang zum Shop um die Ecke!

6 TIPPS FÜR DEN LAUFSCHUHKAUF

  1. Die meisten Läufer kommen in Straßenbekleidung in den Laufladen. Da sie nicht viel laufen, ist das auch ausreichend.
  2. Für Frauen macht das Tragen eines Sport-BHs Sinn.
  3. Bringen Sie Ihre Laufsocken mit, um die richtige Schuhgröße zu finden.
  4. Der Abrieb Ihrer alten Schuhe ist für den Experten aufschlussreich. Bringen Sie Ihre gebrauchten Treter mit.
  5. Lassen Sie sich nicht von Farbe und, soweit möglich, vom Preis beeinflussen. Setzen Sie wenn nötig, eine Preis-Obergrenze.
  6. Wünschen Sie eine ausgiebige Beratung? Dann kommen Sie zu einem ruhigen Termin, z. B. unter der Woche vormittags.
VIDEO-ANALYSE: Im Bild sieht man, ob der Schuh zum Laufstil des Athleten passt.
Redaktion
Maike Hohlbaum
Maike Hohlbaum ist Redakteurin, Trainerin und immer auf der Suche nach den neusten Trends im Laufsport. Auf Veranstaltungen vom Team-Staffellauf bis zum Marathon sucht sie im In- und Ausland nach spannenden Menschen und ihren Geschichten.
Wie ist Ihre Meinung zu dem Thema?
HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Immer auf dem Laufenden sein?

 

Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter!

+ GRATIS Whitepaper