Laufmuffel-Ausreden

... und wie Sie ihnen davonlaufen

Mit welchen Ausreden halten Sie sich regelmäßig vom Laufen ab? RUNNING-Autorin Ninette Böhle erklärt, wie Sie sich selbst die Ausreden ausreden können. Auf geht's!
Text: Ninette Böhle | Fotos: Unsplash

Das menschliche Gehirn ist schon erstaunlich. Es speichert Informationen und ruft sie dann wieder ab, wenn wir es wünschen. Es kann sich aber auch Dinge einreden, vor allem:Ausreden. Aber noch etwas leistet unser Gehirn. Es kann sich Dinge einreden, die es nach kurzer Zeit als wahr empfindet. Und einredet kann man sich vor allem eins: Ausreden. In welchem Bereich das gut funktioniert? Beim Sport. Auch der Laufsport ist davor nicht gefeit. Ich würde behaupten, dass jeder von uns – seien er oder sie auch noch so sportbegeistert – schon einmal eine Ausrede parat hatte, um lieber zu chillen statt zu schwitzen. Da beginnt der emotionale Kampf. Du beginnst deinem Gehirn einzureden, dass es viel klüger wäre, heute keinen Sport zu machen und lieber die Füße hochzulegen statt voreinander zu setzen. Und in der Regel gewinnst du den Fight und legst dich guten Gewissens auf die Couch.

Nichts da! Ich kenne sie alle. Jede. Einzelne. Ausrede. Und ich kenne das Gegengift. Das Gegenargument. Den finalen Konter gegen deine Ausrede. Ich bin mir sicher, du findest dich in mindestens einer meiner aufgestellten Top Ten der Läufer-Ausreden wieder. Schluss mit Ausreden. Es wird Zeit für einen „Einlauf“. Die nächsten Zeilen kommen von einer coolen Sau, dem größten Gegner deines Schweinehunds.

  • "LAUFEN IST LANGWEILIG"

    Du bist langweilig. Klingt hart, aber hier kommt die bittere Wahrheit. Langweilig ist nichts. Es kommt immer  darauf an, was du daraus machst. Schon mal beim Laufen das nächste Gehaltsgespräch nachgespielt? Oder das neueste Hörbuch deines Lieblingsautors gehört oder einfach nur mal 30 Minuten deinem Atem gelauscht? Laufen ist nicht langweilig. Laufen ist deine grüne Wiese, die nur darauf wartet, von dir bespielt zu werden.

  • "ICH HABE KEINE ZEIT"

    Hast du doch! Lass mich raten, wie lange es gedauert hat, um darüber nachzudenken, ob du keine Zeit zum  Laufen hast. Zehn Minuten? Allein die hättest du locker für ein kleines Sprinttraining nutzen können. Wie viel Zeit verbringst du beim Rauchen? Eine Zigarette = drei Minuten? Zehn am Tag wären schon ein schneller Fünf-Kilometer-Lauf. Wie oft warst du heute bei Instagram? Fünf Mal fünf Minuten? 25 Minuten. Noch Fragen?

  • "ICH HABE GERADE GEGESSEN"

    Willst du, dass man das morgen auch auf der Waage sieht? Warte ein bis zwei Stunden und dann rein in die  Laufschuhe. Umso besser, wenn dein Körper vor dem Training nochmal gestärkt wird und dann richtig Vollgas geben kann. Essen ist keine Ausrede. Essen ist der Grund, warum das Laufen noch mehr Spaß macht, weil der Hunger nach einem guten Lauf viel befriedigender ist als der vom faulen Ausredensuchen.

  • "ICH HABE SCHLECHT GESCHLAFEN"

    Dann wirst du es diese Nacht definitiv besser tun! Ich kann dir versprechen: Ob Dauerlauf oder schnelles Tempo auf kurzer Distanz – du schläfst nach einem harten Training besser als jeder andere. Gesunder Schlaf ist wichtig und wer drei Tage hintereinander nicht länger als sechs bis acht Stunden Schlaf hatte, sollte das Training in Maßen angehen, aber für alle anderen gilt: Nur ein gesunder Körper fällt in einen gesunden Schlaf.

  • "ICH BIN GAR NICHT IN FORM"

    Soll sich daran auch nichts ändern? Egal, ob du in Form bist oder nicht (und wer entscheidet das überhaupt?), du kannst jederzeit, in jeder Sekunde etwas daran ändern. Jeder Schritt, jede Bewegung und jeder noch so kleine oder kurze Lauf, bringt dich deinem Erfolg ein Stück näher. Bring nicht nur deinen Körper in Form, sondern in erster Linie deinen Geist. Denn er ist am Ende dafür verantwortlich, dass er dich dazu bringt, deinen Körper in Form zu bringen.

  • "LAUFEN IST MIR PEINLICH"

    Weißt du, wer peinlich ist? Die, die sich über andere Menschen, die Sport machen und dabei nicht aussehen wie die Engel von Victoria’s Secret, lustig machen. Jeder, der sich bewegt und seinen Körper trainiert, ist nicht  peinlich, sondern großartig. Du musst dir gefallen, niemandem sonst und wenn du dich beim Laufen wie ein Nashorn auf dem Weg zur Wasserstelle fühlst – egal! Am Ende hast du die Nase vorn.

  • "IM TV LÄUFT GERADE MEINE LIEBLINGSSERIE"

    Und das wird sie auch ohne dich. Come on – das TV-Programm vorzuschieben, ist an Traurigkeit nicht zu übertreffen. Das echte Leben spielt sich draußen ab. Mit und in deinem Körper. Und da bist du dein eigener Regisseur und für die Dramaturgie selbst verantwortlich. Was willst du mehr?

  • "ICH HABE EINFACH KEINEN BOCK!"

    Von mir aus. Aber dann wundere dich nicht, wenn dein Körper dir irgendwann das gleiche sagt. Manchmal muss man auch mal Dinge tun, die auf den ersten Moment nicht so attraktiv wirken, am Ende aber große Glückshormone ausschütten. Sind nicht immer die Partys am besten, von denen man am wenigsten erwartet hat?

  • "DAS IST DOCH KEIN LAUFWETTER DA DRAUßEN"

    Laufwetter gibt es auch nicht. Wetter ist Wetter. Laufen ist Laufen. Wenn es zu warm ist, gibt es eine Erfindung der Natur namens Schatten. Wenn es zu kalt ist, gibt es die richtige Kleidung. Für jedes Wetter gibt es die passende Antwort. Deine sollte diese sein: „Ich gebe nichts aufs Wetter!“

  • "MEINE LAUFSACHEN SIND IN DER WÄSCHE"

    Das ist doch schon mal eine gute Nachricht. Dann wurden sie ja offensichtlich noch vor Kurzem genutzt. Zur Not tut es auch mal der Oversize-Pulli vom Freund oder das löchrige T-Shirt vom letzten JGA. Zum Laufen brauchst du nur eins: Gutes Schuhwerk und Motivation. Und sollten deine Schuhe in der Wäsche sein, brauchst du danach im Zweifel sowieso neue.

RUNNING-Experte

NINETTE BÖHLE

Ninette Böhle ist Personal Trainerin und Ernährungsberaterin, das Laufen ist ihr größtes Hobby. In ihren Personal Trainings setzt die Powerfrau aus NRW darauf, die Menschen mit Spaß und ohne Druck für Sport zu begeistern.

Wie ist Ihre Meinung zu dem Thema?
HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Bequem zu Hause lesen:

 

Unser Heft schon bald im Briefkasten oder direkt als ePaper auf das Tablet!

 

 

GRATIS-VERSAND

AKTION