2:01:39 Stunden Laufen

Und schauen, wie weit man kommt

Am nächsten Wochenende wäre der Berlin Marathon an den Start gegangen. Das hat leider das Coronavirus verhindert. Wer möchte, kann nun aber überall an einer besonderen Challenge teilnehmen
Text: Dr. Carsten Drecoll | Fotos: SCC Berlin Camera 4

Der Weltrekord von Eliiud Kipchoge über 2:01:39 steht seit 2018 und wurde, natürlich, in Berlin gelaufen. 2019 hat Kenenisa Bekele diesen nur um zwei Sekunden verpasst. Vielleicht wäre er am folgenden Wochenende geknackt worden.

Die 20139-Challenge besteht darin, so viele Kilometer wie möglich in 2:01:39 Stunden zu schaffen.  Egal, wo auf der Welt, jeder, der Interesse besitzt, kann jetzt an den Start gehen und seine persönliche 20139-Strecke laufen. Gemeinschaftsgefühl und Freude am Sport motivieren, und vielleicht führen sie ja den einen oder anderen zum persönlichen Rekord, der dann in einem Ranking verewigt wird.

Die App ist bereits im Google Playstore und bei Apple verfügbar. Einfach unter „20139 Challenge“ suchen. Wir haben sie installiert und werden am Wochenende mit dabei sein.

www.bmw-berlin-marathon.com

 

20139 Challenge

Die App herunterladen, den Zugriff zum GPS-Tracking erlauben und den Energiesparmodus nicht vergessen, sodass das Smartphone die Challenge auch durchhält. Dann ist man dabei.

Redaktion
Dr. Carsten Drecoll
Dr. Carsten Drecoll, langjähriger Redakteur bei Buch- und Zeitschriftenverlagen, ist seit über 15 Jahren mit der RUNNING und mit dem Laufsport verbunden. Die Natur genießen, Städte erkunden und die unglaublichsten Geschichten entdecken – das ist Laufen.
Wie ist Ihre Meinung zu dem Thema?
HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.