Neue Laufbekleidung 2020

Testberichte der neusten Bekleidung für Läufer

Wir bei RUNNING testen jeden Monat die neuste Laufbekleidung auf dem Markt. In dieser Fotostrecke finden Sie die gesammelten Testberichte der im Jahr 2020 von uns getesteten Laufbekleidung.
Text: Redaktion | Fotos: Hersteller

Ob Lauftights von Adidas, Kompressionsstrümpfe von CEP, durchdachte Laufjacken von Löffler oder die neusten Sport-BHs von Brooks: In unserer Fotostrecke finden Sie eine bunte Vielfalt an Testberichten der von uns im Jahr 2020 getesteten Laufbekleidung. Mit unseren Laufbekleidungstest wissen Sie, welche neuen Produkte für Läufer Sie von Kopf bis Fuß ausstatten. Sie haben Interesse an den von uns getesteten Laufschuhen oder Zubehör für Läufer? Dann schauen Sie in unseren anderen Testbericht-Fotostrecken vorbei! Dieser Artikel wird laufend ergänzt, hier finden Sie sowohl Produktbesprechungen und -vorstellungen als auch Einzeltests.

Foto: Löffler

Löffler Jacket Pace Hybrid Primaloft

Hält warm, lässt aber ordentlich Dampf ab: Löffler präsentiert mit der neuen Hybridjacke aus elastischem, atmungsaktivem Stretchfleece und einer leichten Primaloft-Gold-Fütterung eine leichte, aber sehr gut isolierende Jacke für anspruchsvolle Läuferinnen und Läufer. Die nur 60 Gramm schwere Fütterung besteht zu 55 Prozent aus Recycling-Material, das windabweisende Außenmaterial ist umweltschonend PFC-frei imprägniert. Der Preis: 190 Euro. Generell haben sich die Österreicher die Themen Nachhaltigkeit und Umweltschutz schon seit langem auf die Fahnen geschrieben. Der Großteil der Produktion erfolgt in Österreich, 2020 will die Firma einen ausführlichen Nachhaltigkeitsbericht veröffentlichen und ihre Produktion für Verbraucher transparent machen.

Foto: UYN

UYN Energyon Shirt

Die innovative Sport-Strick-Firma aus Italien produzierte früher für den Hersteller X-Bionic. Nun sind sie erfolgreich solo unterwegs. Mit dem UYN Energyon Shirt stellen sie ein sehr gut belüftetes und isolierendes Laufunterhemd vor, das dank hochelastischer, nahtfrei gearbeiteter Ärmel besonders flexibel ist und mit der sogenannten Flowtunnels-Technologie die Belüftung maximieren soll. Wer Interesse hat, muss sich leider noch bis September 2020 gedulden: Dann wird das Energyon Shirt für voraussichtlich 79 Euro im Handel verfügbar sein.

Foto: Brooks

Brooks Run Bra Dare Crossback

Ein Pullover-BH mit nahtlosem Tragegefühl

Ein halbes Jahrhundert an Erfahrung in der Herstellung von Sport-BHs und biomechanischer Forschung zahlt sich aus: Brooks entwickelt sich mit den neuen Run Bras weiter. Beim Laufen fühlt sich der Dare Crossback Bra komplett nahtlos an, das Material ist weich und dennoch robust. Keine einschneidenden Träger, nichts rutscht oder zwickt. Das Crossback-Design im Pullover-Stil macht das Anziehen und Ausziehen sehr einfach, was vor allem nach intensiven oder langen Einheiten vorteilhaft ist. Unterstützung geben die geformten Cups und das Unterbrustband, welches vollständig in den Bra integriert ist. Fazit: Tolles Design und angenehmes Tragegefühl.

Preis: 55,– Euro

Aktiv getestet: 4:00 Stunden

Hersteller: www.brooksrunning.com/de

Foto: Salomon

Salomon Right Nice Mid Hoodie W

Egal ob beim Laufen, davor oder danach: Das Right Nice Hoodie von Salomon ist ein Multifunktionstalent. Er kann als Jacke oder Midlayer getragen werden, wärmt bei Wind und Kälte, verfügt aber auch über ein gutes Feuchtigkeitsmanagement. In das Fleece-Material ist ein Woll-Anteil eingearbeitet, das macht die Kapuzenjacke etwas schwerer. Dafür wärmt sie, so unser Eindruck, auch bei Nässe besser als reine Funktionstextilien. Der Schnitt ist körpernah, der Kragen reicht schön hoch unter das Kinn: So bleibt die Kälte draußen. Die Kapuzenjacke ist tadellos verarbeitet und in vielen Farben für Männer und Frauen erhältlich.

Preis: 100 Euro.

Getestet: 20 Stunden beim Laufen, Skilanglauf und Freizeitaktivitäten

Hersteller: www.salomon.com

Foto: CEP Sports

CEP Run Compression Socks 3.0

Die neue Generation von CEPs bekannter Kompressionssocke soll 2020 über ein weiter verbessertes Druckprofil verfügen und so die Regeneration schon während der aktiven Belastung verbessern. Zwei neue Farben hat CEP im Programm, ein frisches mint und coral. Rund 55 Euro kostet der Strumpf, dessen Größe sich nach dem Wadenumfang des Trägers orientiert. Zusätzlich zu den langen Kompressionssocken gibt es wie immer drei weitere Ausführungen: halbhoch, knöchelhoch und als Füßling („no show“).

Foto: Adidas

Adidas How We Do 7/8 Tight

Klimamanager aus Recyclingmaterial

Die Lauftight aus dem Hause Adidas kann vor allem eines sehr gut: Für gutes Klima sorgen. Auch bei schweißtreibenden Einheiten wie Intervalltrainings auf der Bahn konnte die 7/8-Hose auf ganzer Linie überzeugen. Dafür sorgt nicht nur das leicht kühlende Climalite-Material, sondern auch die Länge und die eingelassenen Mesh-Panels im Knie- und Schienbeinbereich. Die Laufhose sitzt eng, aber nicht zu eng, vor allem am Bauch stört sie durch den hoch gezogenen Kordelzug-Bund (noch höher am Rücken) nicht. 79 Prozent des Materials bestehen aus recyceltem Polyester – das gefällt dem nachhaltig denkenden Läufer.

Preis: 74,95 Euro

Aktiv getestet: 8 Stunden (4 Läufe, drei Indoor-Workouts)

Hersteller: www.adidas.de

Foto: Columbia

Columbia Trinity Trail II Bluse für Damen

Praktischer Allrounder

Columbia ist vielen als Outdoor-Marke geläufig, den wenigstens jedoch als Hersteller bekannt, der spezielle Textilien für Läufer konzipiert. Dazu gehört beispielsweise dieses locker geschnittene Langarmshirt, das nicht nur durch sein schlichtes, aber geschmackvolles Design, sondern auch die angenehme Passform besticht. Es dürfte insbesondere jene ansprechen, die nach einem dünnen Textil suchen, das sich für Wetterlagen eignet, die nach etwas mehr als einem T-Shirt verlangen. Durch seinen lockeren Sitz lässt sich bei Bedarf problemlos ein weiteres, eng anliegendes Baselayer darunter tragen. Die Trinity Trail II Bluse lässt sich trotz des Namens natürlich auch auf Asphalt tragen und besteht zu 100 Prozent aus Polyester.

Preis: 39,99 Euro | Aktiv getestet: 4:00 Stunden

Hersteller: www.columbiasportswear.de

Foto: New Balance

New Balance Q Speed Seasonless LS

Unabhängiges Longsleeve

Unabhängig wovon? Unabhängig von den Jahreszeiten! Das Seasonless Longsleeve von New Balance ist sowohl sehr leicht als auch atmungsaktiv – hat aber trotzdem eine gewisse Wärmewirkung, die es zu einem angenehmen Laufshirt in der Übergangszeit macht. Wir testeten es im durchwachsenen Frühjahr sowohl als Midlayer unter einer Jacke und einer Weste und kombiniert mit Kurzarm-Unterhemd an einem sonnigen Tag. Das Tragegefühl war sehr angenehm, die Passform ist nicht ganz eng sondern lässig bis körperbetont. Hervorzuheben ist auch das gute Feuchtigkeitsmanagement: Obwohl das Polyester-Misch-Material sich fast wie Baumwolle greift, kommt kein schwitzig-nasses Gefühl auf.

Preis: 50 Euro

Getestet: 4:50 h

Hersteller: www.newbalance.de

Foto: Under Armour

Under Armour Recover Jacke aus Webstoff

Mineralhaltiger Stoff für schnellere Regeneration

Sie sieht auf den ersten Blick einfach nur schick und gemütlich aus, doch die Active Recovery-Jacke von Under Armour verspricht mehr: sie soll die Regenerationszeit verkürzen und der Ermüdung ein Schnippchen schlagen. Dazu soll der musterartige Stoff beim Laufen die investierte Energie aufnehmen und sie in Form von Infrarotenergie an die Muskulatur zurückgeben. So soll man schneller regenerieren. Im Test überzeugten auch die bequeme Passform mit leichtem Oversize-Schnitt und der Tragekomfort. Die Verstellbarkeit wird durch Gummizüge gewährleistet. Das leichte 4-Way-Stretchgewebe erlaubt viel Bewegungsfreiheit, erweist sich aber auch als robust und atmungsaktiv. Dank wasserabweisender UA Storm-Technologie kann man die Jacke auch bei leichtem Regen und Wind sehr gut einsetzen. Eine schöne Hülle für verschiedene Einsatzbereiche.

Preis: 120 Euro

Aktiv getestet: 6,5 Stunden

Hersteller: www.underarmour.de

Foto: Gore Wear

Gore R5 Gore-Tex Infinium Insulated Jacket

Die leichte Jacke für kalte Tage bekam auf der Messe den Preis für das Läufer-Produkt des Jahres. Die neue Infinium Insulated Jacket hält dank Polartech Alpha Isolierung und Gore Wear Windstopper tüchtig warm, ohne groß ins Gewicht zu fallen: sehr praktisch für den Transport im Laufrucksack bei wechselhaftem Wetter. Die Zahlen überzeugen: In Größe L (Männer) wiegt sie nur 250 Gramm. Dabei ist die Laufjacke überhaupt nicht minimalistisch, hat sogar Kapuze und Seitentaschen. Für die Sicherheit ist das transparente Obermaterial mit reflektierenden Bändern und Logos versehen. Preis: 249 Euro.

Foto: Odlo

Odlo Dual Dry Zeroweight Waterproof Jacket

Gold für Odlo: Für die superleichte Regenjacke gab es eine Gold-Auszeichnung auf der ISPO. Extrem atmungsaktiv soll sie sein und von innen und außen gleichermaßen trocken halten: eine Herausforderung, die bei Läufern in der Vergangenheit aufgrund der hohen Intensität des Trainings und dem damit verbundenen Schweißverlust besonders schwierig zu bewerkstelligen war. 250 Euro werden für die Regenjacke mit kleinem Packmaß und einstellbarer Kapuze an der Ladentheke fällig, erhältlich ist sie bereits seit Januar.

Foto: NVR RST

Nvr Rst Performance Ultralite Shirt

20 alte Plastikflaschen ergeben ein neues, nachhaltiges Laufshirt: Das junge Münchener Unternehmen Nvr Rst („Never Rest“) will recycelte Laufbekleidung an den Mann und die Frau bringen, bei denen Sportler in Sachen Funktionalität keine Abstriche machen müssen. Das superleichte Shirt gibt es in mehreren Farben für Damen und Herren, mit und ohne Arm. Alle Produktionsschnitte sollen nachhaltig und fair sein, von den Arbeitsbedingungen der Angestellten über den CO2-Ausstoß, den Wasserverbrauch und die Schadstofffreiheit (Oeko-Tex-zertifiziert). Es trägt sich vor allem bei Aktivitäten mit niedrigem und mittlerem Intensitätsgrad angenehm, zum Beispiel Ausdauerläufen und Indoor-Workouts.

Preis: 44,95 Euro

Aktiv getestet: 6:00 Stunden beim Laufen und Indoor-Workouts

Hersteller: www.nvr-rst.com

Foto: Under Armour

Under Armour Gore Tex Breeze Hoodie

Hart und weich zugleich

Dass das neue Under Armour Breeze Hoodie so herrlich leicht und weich ist, bedeutet nicht, dass es nicht hart im Nehmen ist. Auch nach zwei Monaten im Dauerbetrieb zeigt das leicht durchsichtige Infinium-Material von Gore Tex kaum Pilling unter den Armen. Nur 123 Gramm bringt das Frauenmodell in Größe M inklusive Kapuze auf die Waage, lässt sich superklein zusammenfalten und passt so in auch als Notfall-Zwischenlage in jede Laufweste. Wir haben es vor allem im Winter und Frühjahr getragen: Über einem Sport-BH oder kurzärmeligen Unterhemd und unter einer Jacke oder Weste sorgt das sehr gute Feuchtigkeitsmanagement dafür, dass es warm und trocken bleibt. Der leichte Strick ist natürlich nicht wasser- oder winddicht, isoliert aber gut. Die Passform ist körpernah, die Kapuze klein genug um nicht zu stören. Für Herren ist das Shirt aus demselben Material ebenfalls erhältlich – hier aber ohne Kapuze.

Preis: 70 Euro

Aktiv getestet: 12 Stunden

Hersteller: www.underarmour.de

Wie ist Ihre Meinung zu dem Thema?
HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Bequem zu Hause lesen:

 

Unser Heft schon bald im Briefkasten oder direkt als ePaper auf das Tablet!

 

 

GRATIS-VERSAND

AKTION